Datev-Export

Den Datev-Export finden Sie unter dem Menupunkt FiBu. Hier können Sie zunächst auf der rechten Seite einen Datev-Export erstellen. Dafür wählen Sie den gewünschten Zeitraum aus und klicken auf den Button „Erstellen“.

Voraussetzungen für einen Datev-Export: Datev-Mandantennummer und Datev-Beraternummer in den Grundeinstellungen

Danach erscheint eine Belegübersicht auf der linken Seite des Fensters, sie können unter dem Dropdown-Menü „Dokumenttyp“ einstellen, ob eine Rechnung, Abschlagsrechnung, Gutschrift, Eingangsrechnung, Rücksendung oder Kassenbuchbeleg exportiert werden soll.

Daraufhin legen Sie den Zeitraum der Belege fest, sie können ebenfalls festlegen, ob schon bereits Exportierte Belege wieder angezeigt werden sollen, und damit auch nochmal exportiert werden können. Dies geschieht dann über das weiße Feld (Zeitraum) und die Checkbox „Exportierte anzeigen“

Wenn Sie ihre Belege ausgewählt haben, drücken Sie den Button „Belege übernehmen“. Die ausgewählten Belege werden dann auf die rechte Seite des Fensters verschoben.

 

 

 

Sie können über die Checkboxen „Positionen mit Wert 0 erlaubt“ und „Nur Kunden/Lieferanten mit Beleg“ festlegen, ob Artikel mit 0 Bestand exportiert werden und ob Kunden nur exportiert werden dürfen, wenn diese auch schon einen Beleg im Datensatz hinterlegt haben.
Sobald Sie alle Belege beisammen haben, betätigen Sie den Button „Erstellen“ und der DATEV-Export wird generiert.

 

 

 

 

Nun können Sie den DATEV-Export herunterladen und vorherige Exporte löschen.
Der Dateiname des Exports setzt sich im Format zusammen.
year-month-day_hour-min-sec_Filiale_User.zip

Über das Dropdown-Menü können Sie ältere Exporte herunterladen.

Wenn Sie einen Fehler beim Erstellen eines Datev-Exportes haben, wird dieser in den Fehlermeldungen angezeigt. In dem Feld wird Ihnen ebenfalls beschrieben welche Art von Fehler vorhanden sind.