Arbeitsnachweise

Der Menüpunkt „Arbeitsnachweise“ ist unter dem Hauptpunkt „Verkauf“ im linken Seitenmenü zu finden.
Sie haben die Möglichkeit Arbeitsnachweise zu erstellen, einzusehen oder zu bearbeiten.


In dieser Übersicht finden Sie alle bisher angelegten Arbeitsnachweise, sie können die Daten des Kunden sehen, den Sachbearbeiter, den Status, die Anfangszeit, sowie eine Zugehörigkeit zu einem Projekt. Durch das Doppelklicken auf einen Arbeitsnachweis können Sie einen Arbeitsnachweis einsehen.


Sie finden in dieser Maske die Möglichkeit ihre Arbeit entsprechend zu dokumentieren. Sie können den Sachbearbeiter, sowie den Techniker festzulegen, die Anfangszeit eintragen, anhand des roten Stoppbuttons können Sie ihre Arbeit sekundengenau dokumentieren.
Über den gelben „Arbeitsnachweis bestätigen“-Button können eine Kundenbestätigung mit einer Unterschrift sowie einem Zeitstempel versehen werden

 

Über das Feld „Laufzeitanfang“ können Sie den Beginn ihrer Tätigkeit festlegen. Sofern Sie das Feld „Laufzeitende“ gefüllt haben,
wird Ihnen die Stundenanzahl ausgerechnet, sodass Sie genau einen Überblick haben, wie viel Zeit sie tatächlich für die Aufgabe benötigt haben

Sie wählen über den Kalender, den Tag aus, und über die Schieberegler, die Stunden und die Minuten. Durch Herausklicken aus dem Kalender, werden die Daten entsprechend übernommen. Sie können festlegen ob der Arbeitsnachweis: geplant, gestartet oder erledigt ist.
Die Arbeitsnachweisart können Sie unter dem Menüpunkt „Einstellungen“ und dem Unterpunkt „Arbeitsnachweisart“ anpassen und weitere hinzufügen.

 

Anschließend können Sie ihre Aufgaben eintragen, sowie die Tätigkeiten dokumentieren, die Sie gemacht haben.
Nach dem anschließenden Speichern, wird der Arbeitsnachweis auf „In Bearbeitung“ gesetzt

 

 

Wenn der Arbeitsnachweis abgeschlossen ist, können Sie diesen über den Status als erledigt setzen.
Sie haben im unteren Teil der Maske, die Möglichkeit, zugehörige Artikel dem Arbeitsnachweis hinzuzufügen.
Dies kann ein Dienstleistungsartikel sein, ein Kulanzartikel, oder ein benötigter Artikel, der unabdingbar für den Arbeitsnachweis ist.
Sie können entweder die Artikelnummer manuell eintragen, oder Sie können den Artikel über eine Suchmaske gezielt filtern.

Wenn Sie am rechten oberen Rand das „Zahnrad-Symbol“ wählen, finden Sie die Optionen Export und Transfermodus. Mit der Option Export kann die Übersicht der Arbeitsnachweise als Excel-Datei exportiert werden. Im Transfermodus wird Ihnen eine Übersicht der Arbeitsnachweise angezeigt, die den Status „erledigt“ und „offen“ haben. Dort können Sie einen oder auch mehrere Arbeitsnachweise auswählen und anschließend zu einem Auftrag oder einer Rechnung weiterführen.
Wenn der Haken bei Belege pro Kunde zusammenführen gesetzt ist, werden die Arbeitsnachweise in einem Auftrag oder einer Rechnung zusammengefasst, wenn mehrere Arbeitsnachweise für den gleichen Kunden ausgewählt werden.

In der Registerkarte „Historie“ können Sie die zugehörigen Belege sehen. Wenn ein Arbeitsnachweis beispielsweise weitergeführt wurde zu einer Rechnung, taucht dieser Beleg in der Historie auf.

 

Erweiterungen finden Sie unter „Erweitert„.

Hier können Sie festlegen ob alle Artikel bzw. der Preis aus der Positionstabelle angedruckt werden oder nicht.

„Leistung nach 13b UstG“ bewirkt, dass auf Ihrem Beleg keine Umsatzsteuer ausgewiesen wird. Stattdessen wird darauf hingewiesen, dass der Empfänger die Umsatzsteuer schuldet.